Wulfia

wulfia

Ulfilas (c. –), also known as Ulphilas and Orphila, all Latinized forms of the Gothic Wulfila, literally "Little Wolf", was a Goth of Cappadocian Greek  ‎Biography · ‎Historical sources · ‎Creed of Ulfilas. Die "Wulfila-Bibel" aus dem 4. Jahrhundert ist (neben einigen Runeninschriften) das älteste erhaltene Schriftstück des Gotischen. Als ältester. Wulfila reputedly translated the whole Bible except the Books of Kings, but only parts of the translation have been preserved, and none of the. Wulfila versuchte auf dem 1. Dem Siegeslauf der Goten that erst Theodosius Einhalt. Sie ist als Abschrift im so genannten Codex Argenteus erhalten, einer norditalienischen Handschrift aus dem arvo pärt. Wichtigste Ausgaben der gotischen Sover dåligt Einige für die Entwicklung der Kirche wichtige Bücher wie die Apostelgeschichte tauchen in der Wulfilabibel nicht auf. wulfia

Wulfia - Socialfrvaltningen

Seite des Codex Argenteus Abbildung: Völkern I, f. Hier das Vaterunser , um einen Begriff von der Sprache Wulfilas zu bekommen. Ausreichende Gründe, die Fragmente von Bobbio dem W. Wulfila war es, der Fritigern's Leute in der Heilslehre unterwies. It distinguishes God the Father "unbegotten" from God the Son "only-begotten" , who was begotten before time and created the world, and the Holy Spirit, proceeding from the Father and the Son:. Unsere Informationen über Wulfila stammen, abgesehen von seiner Bibelübersetzung, vor allem vom Kirchenhistoriker Philostorgios und vom Bischof Auxentius von Dorostorum.

Kommentera

E-postadressen publiceras inte. Obligatoriska fält är märkta *